Ho Ho Ho…

X-mas 2003 1

Der wärmste Dezember seit ewigen Zeiten überhaupt geht langsam dem Ende entgegen. Es sind zwar keine Temperaturen wie in Australien um die Zeit. Somit scheidet ein gepflegtes Picknick am Strand unter Palmen aus. Aber so 10-15 Grad tagsüber sind  im Dezember auch nicht zu verachten.

Frohe Weihnachten Euch allen!

Sonntag, 8. November 2015 und das Wetter ist wie im Frühling!

Sonntag, 8. November 2015. Sieben Wochen bis Weihnachten. Und draußen ist es warm wie im Frühling. Und die Sonne scheint. Dazu bunte Blätter an den Bäumen. Klasse!

20151108

Was allerdings etwas verwirrrend ist, ist das bei diesem super Wetter Leute unterwegs sind, die Handschuhe, Schal und dicke Jacken an haben. Auch Mützen. Frei nach dem Motte: „Ich ziehe mich passend zur Jaheszeit an, nicht passend zum Wetter.“ Und dann beschwere sie sich lautstark darüber, das es so warm ist. Verstehe ich nicht. Aber egal.

Doof ist, das die Sonne schon früh wieder untergeht. Und sobald die weg ist, wird es frisch (aber nicht kalt!).

Aber zum Skaten ist die Jahreszeit nicht mehr ideal. Denn trotz des tollen Wetters liegt teilweise viel Laub auf den Wegen. Herbst eben. Und vor allem an Stellen, die im Schatten liegen, ist es feucht. Das macht die ganze Sache sehr rutschig. Aber auch egal. Es hat nochmal Spaß gemacht.

Einmal um die Erde….

….ok, nur was die gefahrenen Kilometer angeht. Viel außerhalb von Deutschland war ich dann doch nicht unterwegs 😉

40000jpgDas ganze seit 05.09.10, also ziemlich auf denTag in fünf Jahren. Hätte man auch echt um die Welt fahren können, denke ich. Aber auch so nicht schlecht. Mal ein wenig Statistik. In der Zeit habe ich:

1 Rahmen (siehe hier )
1 Schaltauge
2 Laufräder hinten (vorne keins) (siehe hier )
12 Ketten

verbraucht.

Über Platten, neue Mäntel etc. habe ich nicht Buch geführt. Aber außer Verschleißteilen, wie Bremsbelege, Züge für Schaltung und so, habe      ich sonst keine Ersatzteile gebaucht. Und hatte auch sonst keine nennenswerten Probleme.

Auf die Nase bin ich ein paar mal geflogen, das pasiert halt mal. Und einmal bin ich mit dem Rad einem Auto hinten drauf gefahren Der Typ von der Versicherung hatte das erst garnicht so richtig verstanden… 😉

Aber ich hatte vor allem meinen Spaß bei der Sache. Auch auf dem (fast) täglichen Weg ins Büro, wenn andere im Stau stehen, oder in Frankfurt das Chaos herrscht. Oder Im Winter mit Spikes (aber das mit dem Schnee war teilwiese auch tierisch anstrengend, bei so 10 cm oder so Neuschnee).

 

Also auf die nächste Weltumrundung….

Neuschwanstein

Da ich sowieso grob m der Gegend war (ok, rund 150km warn es noch vom Bodensee), dachte ich ich gucke mir Schloss Neuschwanstein mal an. Ich war gegen 11:30 dort am Parkplatz. Wenn es irgendwie geht sollte man da früher sein, schätze ich. Denn erstmal ein paar Fakten (nicht zum Schloss, die kann man bei Wikipedia nachlesen):

1.) Wartezeit am Ticketschalter ca. 30-45 Minuten um die Zeit ( und es waren noch keine Schulferien)

2.) Eintritt 12€

3.) Parkplatz hat auch noch mal 6€ gekostet

4.) Führung dauert gut 30 Minuten

5.) Fotografieren in den Räumen ist auch nicht erlaubt.

Also alles ganz schön teuer. Und da war noch kein Glühwein dabei.

Gluehweinpostkarten

Glühwein im Juni!!! Natürlich kann man auch Souveniere aller Art kaufen. Postkarten sind da das Harmloseste (aber das ist überall so).

 

Dazu kommt, für den der möchte, dann noch eine Kutsch- oder Busfahrt hoch zum Schloss. Läuft man, dauert das rund 40 Minuten. Bergauf.

 

Und es dauert seine Zeit bis man das Ticket erstmla hat. Wie im Vergnügungspark am Eingang der Fahrgeschäfte waren am Ticketschalter so Absperrungen, das die Warteschlange schön hin und her geht.

ticketschalter

Da hatte ich mir ja schon überlegt auf die Führng zu verzichten. Aber wenn man schon mal da ist…

 

Die Führung selbst war dann kürzer als die Wartezeit am Ticketschalter. Ich habe nicht gebau mitgezählt, aber man bekam so 7-8 Räume zu sehen. Die waren zwar sehenswert. Aber dafür 45 Minuten an der Kasse warten. Dann noch mal bis die Tour auch startet. Ich weiß nicht ob sich das lohnt. Noch mal auf jeden Fall nicht. War alles irgendwie fließbandmässig. Aber bei der Masse der Touristen ist das wohl auch nicht anders machbar.

 

Dann wollte ich das Schloss noch mal von der Marienbrücke anschauen.

Man war da was los:

Marienbruecke

 (auf der Marienbrüke)

 

Und so sieht man das Schloss, wenn man es denn auf die Brücke geschafft hat:

 

Neuschwanstein

Leider hatte der Wetterbericht mal recht…

Der Wetterbericht hatte nämlich gesagt das es heute, mehr oder wenigere, den ganzen Tag regnen soll.

DSC 3972

 

Evtl. Nachmittags etwas besser. Nun es regnet zwar nicht stark. Und ab und an kommt mal ein Moment kein Wasser von oben, aber alles in allem kein Wetter um die Gegend mit Rad anzuschauen. Im Niederschlagsradar sah das heute gegen 10:30 so in etwa aus:

WolkenAmBodensee

Alles bedeckt 🙁 Hoffe das ändert sich bald.

Immer diese Straßensperrungen

Eigentlich wollte ich mir heute die Festungsruine Hohentwiel anschauen.Naja. War wohl nix. Auf dem Weg, den das Navi ausgespuckt hatte, war mal wieder die Straße kurz vor dem Ende gesperrt. Wieder mal ohne weitere Info. Keine Umleitung keinen Hinweis warum überhaupt. Naja. Ich hatte das ja schonn Bachheim. Einfach mal weiter gefahren und (Wunder der modernene Technik) schnell am Smartphone bei Google Maps geschaut. Gibt noch zwei weitere Möglichkeiten. Eine davon wird ja wohl nicht gesperrt sein.

Denkste!

Alle drei Zufahren waren gesperrt. Warum schreibt da keiner gleich hin, warum gesperrt ist? Und am besten gleich dazu das sie keine Besucher wollen. Ich bin dann weiter an den Bodensee. Sollen sie sich ihre Burgruine selber anschauen.

Jetzt hoffe ich mal das das Wetter besser wird als der Wetterbericht sagt. Angefangen hat es schon mal nicht so gut:

RegenAm Boensee

Auch wenn ich das Bild nicht mal schlecht finde….

Ein Tag in der Schweiz…

OK. Es war die Schweiz, aber es hört sich aufregender an als es war.

Nachdem ich gestern knapp 10km durch die Wutachschlucht (diese Strecke) gelaufen bin (ich finde das Wort „Wandern“ zu spießig), habe ich heute mal wieder das Rad genommen. Damit bin ich gut 20km von Stühlingen an der Schweizer Grenze an den Rheinfall gefahren (natürlich auch wieder zurück)..

rheinfall1

Was dort auffällt: Viele Asiaten unterwegs. Und wenn da eine fünf-köpfige Familie Fotos macht, dann kann das schon mal dauern, bis man selber mal eins machen kann. Vor allem wenn sie dann alle noch ein Selfie machen  müssen. Und eins von allen. Das nervt teilwiese echt etwas. Aber OK. Hauptsache ich muss da nicht so rum hetzen wie die (Chinesichen?) Toursiten. Total behängt mit Kameras, sind die da fast lang gerannt. Keine Ahnung, aber vermutlich hatten sie nur 10 Minuten oder so Zeit, bevor der Bus wieder abfährt. Zum nächsten Highlight.

rheinfall2

Als ich gestern zum Startpunkt der Wanderung gefahren bin, der liegt in Bachheim, musste ich leider feststellen, das die Straße, die das Navi sagte und die die naheliegenste war, gesperrt ist. Wegen Erneuerung. Soweit kein Problem. Aber irgendwie haben die hier noch nicht verstanden, das man dann auch Umleitungen einrichtet. Und das so, das es „bildungsneutral“ (!) ist. Das ist offensichtlich nicht ganz so einfach. Kleiner Tipp: Man fängt an der Stelle an auf Umleitungen hinzuweisen, an der die Straße gesperrt ist. Und das so, das man es von allen Richtungen erkennen kann.

Das haben die Schweizer bei der Beschilderung ihrer Radwege eindeutig besser gemacht. Zumindest bezogen auf das Stück Stühlingen <= > Rheinfall. Das war ohne Problemezu finden.

Ich wusste gar nicht…

… das ich jetzt am heißesten Ort in Deutschland bin:

heisserOrt

Aber schön ist das Wetter heute auch.Auch warm. Aber recht windig, was es dann wieder etwas kühler macht. Was mache ich hier? Eigentlich bin ich nur hier, weil ich hier hin wollte:

DSC 3598

 

Das ist die Saarschleife Und da bot sich der Campingplatz hier in Nennig, am Ufer der Mosel, an. Mit dem Rad sind das (ab und an recht steile) 20km bis zur Saarschleife. Auf dem Rückweg habe ich dann noch einen kurzen Umweg über Schengen (Luxemburg) gemacht.

 

schengen

Genau, das Schengen, das man immer hört wenn es um offene Grenzen in Europa geht. Der Vertrag wurde 1985 hier auf einem Schiff auf der Mosel unterschrieben. Steht alles hier. Und in Schengen steht ein Stück Berliner Mauer:

schengenMauerDSC 3606
Krass. 1985! Das sind 30 Jahre. Das sind sogar fast auf den Tag genau 30 Jahre.Wenn Wikipedia stimmt, wurder der Vertrag am 14.Juni 2015 unterschrieben. Man was in der Zeit alles passiert ist….

Aufregende Woche, diese KW 12/2015

Zu erst fand in Frankfurt die Eröffnungsfeier der EZB statt. OK Das ist an sich eher langweilig, ein Haufen Schlipsträger eben. Das Aufregende waren die Schwachmaten, die da mal für Krawall und Chaos sorgten:

20150320-blockupy-FFM 1

 

20150320-blockupy-FFM

Das war Mittwoch.

Am Freitag war es dann deutich ruhiger, bei der (partiellen) Sonnenfinsternis. Aber zum Glück war das Wettter hier in Franfurt super:

sofi105

Nächste Woche wird sicher total langweilig…